Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
für das ZA-ARC Programm haben wir heute ein neues Programmupdate in Version 4.2.4.0 freigegeben und auf unserer Homepage veröffentlicht. Das Update steht Wartungsvertragskunden und Kunden mit aktiver Updateberechtigung sofort zur Verfügung und kann ohne weitere Kosten von unserer Website heruntergeladen werden.

Sollten Sie nicht über einen aktiven Wartungsvertrag oder eine Updateberechtigung verfügen, wird Sie das Programm beim Updateversuch darauf hinweisen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an uns oder besuchen Sie unseren Online-Shop um ein Update zu erwerben:
Zum Online-Shop und Update kaufen
Nachfolgend möchten wir Sie über die wichtigsten Programmerweiterungen und Anpassungen informieren:
 
Changelog:

Prüfung EG-Sozialvorschriften:
  • Anpassung der Parameterübergabe für Mindestpausen nach 6 bzw. 9 Stunden Arbeitszeit
  • Autom. Korrektur des Parameters 2040 Tägl. Arbeitszeit 1 von 8 auf 6 Stunden
    Implementierung des neuen Toleranzverfahrens: die Toleranzen innerhalb der Prüfungsparameter werden jetzt direkt auf einen daraus resultieren Verstoß angewandt. D.h.  ist die Abweichung eines Verstoßes innerhalb der Toleranz, wird der Verstoß nicht ausgewiesen. In der Verwaltung der Überwachungsparameter kann nur noch bei speziellen Parametern eine Toleranz hinterlegt werden. Für welche Verstoßarten die Toleranz gilt wird dabei angezeigt.
  • Anpassung Prüfung deutsches Arbeitszeitgesetz: Bereitschaften unter 15 Min (bzw. Dauer lt. Parameter) wurden fälschlicherweise der Arbeitszeit zugerechnet.
  • Anpassung der Ermittlung des Kennzeichens (es wurde nach einer Prüfung oft das gleiche Kennzeichen ausgegeben, auch wenn der Fahrer gar nicht mit diesem Fahrzeug gefahren ist)
  • Korrektur: Verstoß Tagesruhezeit gegen 11 Stunden statt gegen 9 Stunden obwohl noch Verkürzungen erlaubt sind
  • Korrektur: Erkennung Tagesruhezeiten bei Fähre/Zug
Verstoßbewertung:
  • Anpassung der Staffelwerte für Wochenruhezeitverstoß
Bußgeldberechnung:
  • Berechnung lt. Katalog LV48 bzw. LV60 implementiert
  • Fehler bei Aufruf der Bußgeldliste in der Arbeitszeitprüfung behoben
  • Automatische Erkennung einer neueren Bußgeldkatalogdatei "BGKatalog.xml" (in C:\ProgramData\szp\zaarc oder C:\ProgramFiles (x86)\szp\zaarc) vor Start der Bußgeldberechnung
  • Auf Nachfrage: automatischer Import einer vorhandenen Bußgeldkatalogdatei wenn noch keine importiert wurde oder eine neuere vorliegt.
  • Korrektur: Schalter aus Bußgeldkatalog - Verstoßreferenzen "pro Verstoss" wurde nicht ausgewertet
Fahrerprotokolle:
  • Tätigkeitsprotokoll/Arbeitszeitprüfung: bei bestimmten Konstellationen wurde für eine Tätigkeit mit gesteckter Karte kein Kennzeichen ermittelt
Sonstiges:
  • Rücksetzen genutzter, lizenzierter Modul bei Neuanmeldung eines Benutzer (z. B. nach nicht ordnungsgemäßen Programmende)
  • Anpassung beim Einlesen von Daten aus Tachographen der 2. Generation im Bereich der „Spezifischen Bedingungen“
  • Unter bestimmten Bedingungen wurde die letzte Aktivität aus einer M-Datei falsch berechnet
  • Bei der Archivierung von M-Dateien der 2. Generation wurde die Landeskennung im Kennzeichen falsch erkannt, wenn in verschiedenen, aufeinanderfolgenden Kalibrierungen unterschiedliche Landeskennungen ausgewählt wurden. Die Funktion zur Ermittlung der Landeskennung wurde so angepasst und korrigiert, dass immer die Landeskennung aus der zeitlich letzten Kalibrierung für die Ermittlung des vollständigen Kennzeichens für das Fahrzeug genutzt wird.
  • Suche nach Text (z. B. Benutzername, Fahrername) in den Datenübersichten korrigiert. Die Eingabe eines einfachen Hochkommas (Apostroph) führte zu einem Fehler.
    Führerscheinablauf wird seit 4.2 ausschließlich vorzeitig in Terminliste angezeigt. Lösung: In der Verwaltung Kontrollgerätkarte kann man die Anzeige vor Ablauf des Führerscheins jetzt auf 0 Monate einstellen (vorher nur 1-99)
  • Beim Laden einer M-Datei (Anzeige als Roh-Daten und als Schaublatt) über die Archivübersicht (Formular 04020) und die Anzeige archivierter Dateien über die Stammdaten (Formular 04021) wird zur Optimierung der Ladedauer (vor allem für Daten der 2. Generation) keine Signaturprüfung mehr durchgeführt
  • Nach manuellem Löschen einer FE-Datei aus der "Archivdateien" Tabelle und anschließend erneutem Archivieren derselben Datei, wurde diese in der "Anzeige archivierter Daten" bei den entsprechenden gelb markierten Feldern nicht mehr angezeigt. Die Datei wird mit einer neuen ID archiviert, welche in der Tagesliste bei den entsprechenden Sätzen nicht aktualisiert wurde.
Direkt zum Download von Version 4.2.4.0
Ihr Ansprechpartner: Sascha Marschall
 
Sie haben Fragen zum Update? Sie möchen sich über unseren Wartungsvertrag informieren? Unser Flottenmanagement-Experte Sascha Marschall steht Ihnen bei Fragen gerne unter folgenden Kontaktdaten zu Verfügung:

E sascha.marschall@zamik.de 
T +49 6104 699 1633

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Softwarebüro Zauner
 
Softwarebüro Zauner GmbH & Co. KG
Sitz: Heusenstamm | HRA: 41657 AG Offenbach am Main | USt-ID: DE 815330080 | Steuer-Nr: 044 370 30 231| 
Persönlich haftende Gesellschafterin: sz&p GmbH | Geschäftsführer: Gerhard J. Mairhofer | Sitz: Heusenstamm | HRB: 45969 AG Offenbach am Main

Bankverbindung 
Frankfurter Sparkasse
BLZ: 500 502 01
Frankfurter Sparkasse
Konto-Nr.: 126 227 SWIFT-BIC: HELADEF1822
IBAN:DE87 5005 0201 0000 1262 27
Wichtiger Hinweis:
Diese Nachricht (eingeschlossen aller Anhänge) enthält vertrauliche Informationen für eine bestimmte Person und Zweck, und ist rechtlich geschützt. Wenn Sie nicht der rechtmäßige Empfänger dieser Nachricht sind, sollten Sie diese umgehend löschen und zur Kenntnis nehmen, dass jeder Missbrauch sowie das Kopieren, das Verteilen oder irgendeine andere Aktion basierend auf dieser Nachricht strengstens verboten sind.

Important Note: 
This message (including any attachments) contains confidential information intended for a specific individual and purpose, and is protected by law. If you are not the intended recipient, you should delete this message and are hereby notified that any disclosure, copying, or distribution of this message, or the taking of any action based on it, is strictly prohibited.